Callejon - Hartgeld im Club

Callejon

Die üblen Zwillingsbrüder sind wieder von der Leine: Callejon (mit K) sind zurück! Auf ihrem legendären «Man spricht deutsch» Album widmeten sich die fünf Jungs aus Düsseldorf noch Bands und Künstlern wie Die Ärzte, Die Toten Hosen, Peter Schilling, Peter Fox oder Die Prinzen.

Auf «Hartgeld im Club» sind nun die Hip Hop Acts der Nation an der Reihe. Metal meets Hip Hop. Geht nicht? Oh doch! Das geht. Gehört sich nicht? Vielleicht, aber es macht Spass! Und wie! Callejon haben Songs wie «Urlaub für’s Gehirn» (K.I.Z.), «Palmen aus Plastik» (Bonez MC & Raf Camora), «Arbeit nervt» (Deichkind), «Von Party zu Party» (SXTN) oder «Kids (zwei Finger an den Kopf)» (Marteria) ihren ganz eigenen Metal-Stempel aufgedrückt.

Harte Riffs ersetzen tanzbare Beats, Metal-Shouts anstelle von Rap-Vocals. So geht das! Neben all den Coverversionen haben es Callejon nicht versäumt, mit dem Titeltrack des Albums und «Porn From Spain 3» auch zwei brandneue Eigenkompositionen aufzunehmen.
(Quelle: jpc.de)

 

Das komplette Album im Stream
 

 
 

Video zum Song «Was Du Liebe Nennst» (Bausa Cover)