cristian-tarzi-39LPP89fLQ8-unsplash
Unsplash, Cristian Tarzi

Schneemann, Iglu und co.

«Es hät Schnee juhee»: Frau Holle schüttelte in den letzten Tagen fleissig ihre Decken. Die ganze Schweiz versinkt im Schnee. In der Ostschweiz erreichten wir sogar Rekordwerte. Die Autofahrer nervt es, uns freut’s. Aus den weissen Massen lässt sich nämlich eine Menge cooles Zeug bauen.

Den schaffen auch Anfänger: Den Schneemann. Er ist relativ simpel zusammengebaut und falls er dennoch komisch daherkommt, kann man immer noch behaupten, das sei Absicht. Man forme drei Kugeln, welche als Unterkörper, Bauch und Kopf aufeinandergesetzt werden. Minimalisten stecken zwei Zweige alias Arme in den Bauch und fertig.

Pixabay, Free-Photos

Es gibt aber auch wesentlich schönere Exemplare. Augen, Nase, Hut und Knöpfe machen den Schneemann schon viel attraktiver. Mit etwas Liebe und Kreativität kann man der weissen Gestalt bereits ein wenig mehr Leben einhauchen. Übrigens: Durch Ergänzen von Brüsten und Accessoires wird aus dem Schneemann ganz einfach eine Schneefrau.

Step 2 für Fortgeschrittene

Schneefiguren gibt es in beliebig vielen Schwierigkeitsstufen. Für wen der gängige Schneemann keine Herausforderung mehr darstellt, der sollte sich an aussergewöhnliche Figuren heranwagen. Diese können in ihrer Grösse als auch Komplexität zunehmen. Wie wäre es mit einem riesigen Drachen aus Schnee?

toxic.fm

 

Schnaps im Schnee

Après-Ski am Pistenrand ist wegen den aktuellen Coronamassnahmen verboten. Bei den Schneeverhältnissen im Moment kann man sich die Schnee-Bar aber auch einfach im eigenen Garten bauen.

toxic.fm

Zuhause im Schnee

Wenn man schon eine Bar vor der Haustür hat, weshalb nicht gleich auch noch ein weiteres Zimmer dazubauen? Der Schnee sollte allemal noch für ein Iglu reichen. Und falls es doch knapp wird: Euer Nachbar ist sicher auch einverstanden, wenn ihr seinen Schnee wegschaufelt für eure Bauten.

Pixabay, Jac

 

Mehr als ein Iglu

Im Iglu in eurem Garten lässt es sich mit einem dicken Schlafsack sicher auch übernachten. Wer es jedoch ein wenig bequemer haben möchte, für den gibt es professionelle Iglu-Hotels. Von der Lobby bis zum Schlafplatz ist alles aus Schnee gefertigt. Unsere Aufnahmen sind aus dem Iglu-Dorf in Davos.

Natürlich könnt ihr dies aber auch als Ansporn nehmen, euer eigenes Iglu auf das nächste Level zu bringen.

 

Stephanie Kolberg, 15.01.2021