Unbenannt
FCSG muss auf ein volles Stadion verzichten. // Bildquelle: Tagblatt - Urs Bucher

Einer unter 750 Fans

Der FCSG bestreitet am heutigen Donnerstag, 25.06.2020, sein erstes Heimspiel nach dem Re-Start.  Für das Spiel dürfen 750 ausgeloste Zuschauer in den Kybunpark. Florian Fehr ist einer von den Gewinnern.

Nach der Corona-Pause ging die Raiffeisen Super League vergangenes Wochenende wieder los. Im ersten Heimspiel nach der Unterbrechung gegen den FC Zürich, Spielbeginn heute 20:30 Uhr, hat der Ostschweizer Tabellenführer 750 Tickets verlost. Wie der FCSG mitteilte, werden die Tickets unter Saisonkartenbesitzern, Sponsoren und Partnern aufgeteilt. Für das Heimspiel gegen den FCZ tat man das am 24.06.2020.

Florian Fehr – der Auserwählte

«Ich hätte nie gedacht, dass ich gerade beim ersten Heimspiel ein Ticket gewinne und einer von den 750 Personen bin, grosser Zufall. Sicher haben sich 7000-8000 Fans für dieses Spiel gemeldet», sagt der glückliche Florian Fehr. Es werde für ihn sicher eine spezielle Situation, wenn er alleine und ohne seine Kollegen in den Kybunpark das Spiel schauen geht. Doch diese Chance lasse er sich nicht nehmen.

750 Fan als Ansporn

Fehr ist sich sicher: «Der Match gegen den Klub aus Zürich ist keine einfache Sache. Doch bestimmt helfen die 750 Leute im Stadion und pushen die Spieler auf dem Platz.» In seinen Augen werde die Stimmung natürlich nicht so gut sein wie sonst. Aber ganz wegfallen werde sie nicht.

Wird der FCSG nach dem Spiel jubeln können? // Bildquelle: Tagblatt – Urs Bucher

Auch nach dem Spieltag Tabellenführer

Der FC St.Gallen kann nach dem Spiel gegen den FCZ nicht von Platz 1 verdrängt werden: auch bei einer Niederlage nicht. Bei einem Heimsieg kann der momentane Leader den Abstand auf das zweitplatzierte YB auf drei Punkte ausbauen. Die zweitplatzierten Berner verloren gegen Thun 1:0. Nächster Gegner von den Ostschweizern ist am Sonntag Zuhause dann eben genau dieser FC Thun.

Maurin Stübi, 25.06.2020