IMG_20191104_113822
Quelle: toxic.fm

Ein Zimmer zum vernaschen

Die Hotellerie setzt auf Themenzimmer. Der Marketingtrend ist auch in der Ostschweiz angekommen. Im Säntispark eröffnet ein Schokoladenzimmer. Gäste werden anspruchsvoller und wollen Erlebnisse haben.

Der Tourismus muss sich immer wieder neue Ideen aus den Fingern ziehen, um neue Kunden anzulocken. Die Hotellerie ganz besonders. Wie lockt man Gäste in ein teures Land und bringt sie sogar dazu eine Nacht zu bleiben? Mit Themenzimmer. Unzählige «Romantik» Packages gibt es für Verliebte. Ein «Migros budget»-Zimmer für den Sparfuchs. Für süsse Träume sorgt neu das Schokoladenzimmer im Säntispark.

Schokolade zum Frühstück

Beim Gedanken an ein Schokoladenzimmer drehen die Vorstellungen der Schokoliebhaber durch. Ein Raumduft der nach Schockolade riecht, ein Schokobrunnen mit frischen Früchten, oder ein essbares Schokokissen. Süsse, endlose Fantasien. So ergeht es auch mir bei der Eröffnung des Themenzimmers im Säntispark. Meine Erwartungen werden leider schnell auf den Boden der Realität gebracht. Kein süsslicher Duft in der Nase, normale Bettwäsche und von einem Schokobrunnen keine Spur. Der erste Eindruck ist ernüchternd. «Ein Schokobrunnen haben wir uns auch überlegt, jedoch ist die Umsetzung unmöglich wegen den einzuhaltenden Hygienevorschriften», erklärt Roland Rhyner, Direktor Hotel Säntispark. Die Zimmer sind für Familien ausgelegt und wurden von zwei Polydesignerinnen in Ausbildung geplant. Das Angebot ist als Package gedacht. Nach dem Frühstück wird die eigene Schokolade gegossen und im Maestrani Chocolarium entdeckt, wie das Glück in die Schokolade kommt. «Es ist natürlich auch Eigennutzen. Die Zusammenarbeit ist ein weiteres Puzzleteil um den Gästen auf sympathische Art unsere Schokoladenfabrik des Glücks näher zu bringen», sagt Markus Vettiger, Geschäftsführer von Maestrani. Auch wenn meine Fantasien nicht erfüllt wurden, hat das Zimmer seinen Namen verdient. Wo sonst kriegt man bei einer Hotelübernachtung Schokolade à discretion.


Quelle: toxic.fm

Erlebnisse schaffen Erinnerungen

In der Schweizer Hotellerie ist die Idee der Themenzimmer nicht neu, jedoch in der Ostschweiz. Was sich nach einem Werbegag anhört, ist mit viel Aufwand für ein Hotel verbunden. «Es sind Hoteliers die sich extrem dem Konzept und dem Thema hingeben. Es ist ein Erlebnis, eine Emotion, die Sie bei den Gästen auslösen und sich somit eine klare Positionierung auf dem Markt erarbeiten», erzählt Patric Schönberg von hotelleriesuisse, der Unternehmerverband der Schweizer Hotellerie. Gäste werden anspruchsvoller und wollen ihren Aufenthalt mit speziellen Erlebnissen schmücken. Dieser Meinung ist auch Roland Rhyner: «Gäste sollen zu Hause darüber reden, dass sie in einem Schokoladenzimmer waren und glückliche Erinnerungen mittragen. Dann haben wir unser Ziel erreicht.»

Joëlle Virginie Maillart, 01.11.2019